Computer Bild – Bild dir deinen Schwachsinn

Wie einige es Mitbekommen haben dürften bin ich kein Freund von Carders.cc. Ich halte einen Großteil der User dort für kleine Kinder und das Team für dermaßen unfähig, dass es fast Traurig ist. Allerdings muss man auch mal fair bleiben.

In der Computer Bild gab es einen Beitrag zu einem Thread in der Waffenverkaufs-Rubrik des Forums. Die Bildzeitung sprach von scharfen und gefährlichen Waffen die dort verkauft werden würden. Inkompetenz mit der Fähigkeit die Tatsachen zu verdrehen. Das ist Bildniveau wie wir es kennen und lieben. Denn in Wirklichkeit handelte es sich um eine Softair.

Warum das Board unbedingt über eine Waffensektion verfügen muss ist mir unklar. Die offene Registrierung und die namentliche nennung der Seite werden auf ejdenfall mehr Kiddys, Bullen und andere Mediengeier in diese gefilde locken.

Mir persönlich ist es ziemlich Schnurz und ich hoffe sogar richtiggehend, dass das noch Konsequenzen nach sich ziehen wird. Der Fail liegt in diesem Fall aber ganz klar bei der Bildzeitung. Wie gesagt, ich halte nicht viel von Carders. Und die Tatsache, dass das Team scheinbar der Meinung ist ein Waffenmarktplatz sei unbedingt Notwendig, spricht auch nicht gerade für diese Seite. Defakto sollte ein Printmedium das den Anspruch erhebt seriös zu sein, nicht die Fakten verdrehen und besser die Finger von Sachen zu lassen, die man nicht versteht.

Natürlich wurde gleich ganz reif mit DDos gekontert. Das war allerdings wieder mal mehr als Peinlich. Wenn man sich nicht anders zu wehren weiß, macht man halt die Kindergartennummer…schon klar.

Fakt ist: Ich mag den Verein nicht. Aber ich bin der Meinung, alles was ich über Carders geschrieben habe entsprach der Wahrheit und ließ sich auch mit Fakten belegen. Auch wenn das einige von dort scheinbar anders sehen und lieber Spam und Beleidigungen als Ausdrucksmittel der Kritik verwandten. Ja. Ich erhebe den Anspruch gewusst zu haben was ich behaupte. Nachweisbare Sachen, die nicht die Realität verdrehten. Und eigentlich würde ich mir das von einer Zeitung auch wünschen. Wenigstens ein bisschen Arbeit in etwas stecken, das man im guten Glauben veröffentlicht. Aber so war das einfach nur Fail meine liebe Computer Bild. Setzen 6.

Das Blaue Nichts – The blue nothing

Das blaue Nichts, ist eine versinnbildlichung unserer zunehmend digitalen Welt. Der Begriff wurde durch ein Interview mit einem führendem Hacker der amerikanischen Szene, Ende der 80er Jahre geprägt. Daraug gestoßen bin ich, als ich das Lautlose Duell erneut gelesen habe. Ein faszinierender Artikel. Einen besonders spannenden Teil, der auch öfters im Buch angesprochen wird, möchte ich hier mal niederschreiben :]

Die Grenze zwischen der realen Welt und der Maschinenwelt verwischt sich jeden Tag mehr. Das heißt nicht, dass wir uns in Automaten verwandeln oder Sklaven der Maschinen werden. Nein, wir entwickeln uns beide aufeinander zu. Wir züchten Maschinen, nach unseren Bedürfnissen und nach unserem Ebenbild – so wie wir es mit der Natur, der Umwelt und den früheren Technologien auch getan haben. Im Blauen Nichts übernehmen Maschinen unsere Persönlichkeit und unsere Kultur, unsere Sprache, unsere Mythen, Metaphern, unsere Philosophie und unsere Seele. Unsere Persönlichkeiten und unsere Kultur werden wiederum mehr und mehr von der Maschinenwelt verändert. Ich denke an den Einzelgänger, der noch vor kurzem von der Arbeit nach Hause gekommen ist und den Abend damit verbracht hat, vor dem Fernseher zu sitzen und Junkfood zu vertilgen. Heute schaltet er seinen Computer an und spaziert durch das Blaue Nichts. Einen Ort, an dem er interagiert: Er hat die taktile Stimulation seiner Tastatur, er hat verbalen Austausch, er ist herausgefordert. Er kann nicht mehr passiv sein. Um Reaktionen zu erhalten, muss er Input liefern. Er hat eine höhere Stufe der Existenz erklommen, und der Grund dafür ist der, dass die Maschinen zu ihm gekommen sind. Sie sprechen seine Sprache. Ob nun zum Guten oder zum Schlechten, die Maschinen spiegeln das menschliche Bewusstsein wider – auch das fehlende menschliche Bewusstsein….

Zugriff ist Gott…

– Pixelchen :]

Facebook hacked!

Heute durfte ich Zeuge eines Facebook defaces werden. Das ganze war nur wenige Sekunden sichtbar. Anstatt der Regulären Facebookseite bekam man im Eingeloggten zustand nur eine weiße Seite mit dem folgenden Zitat:

„Lade deine Waffe, aber schieße nicht los!  Noch gefürchtet zu sein, ist wirksamer…“
Ich habe es leider versäumt einen Screenshot zu machen, aber den Spruch kopiert weil ich ihn ganz gut fand. Nach wenigen Sekunden war das Problem bereits behoben, so habene s vermutlich nur wenige Leute mitbekommen. Für mich klingt das ehrlich gesagt nach einer Drohung in Richtung Facebook. Anscheinend ist das eine Kriegserklärung. Die Frage ist von wem?

Update:

Ein paar Stunden nach dem Vorfall meldete sich eine mir völlig unbekannte, 5-Stellige ICQ UIN (Nein, nicht Speedschwuchtel). Diese Person hat das mit der Kriegserklärung bestätigt und konnte Detailierte Informationen über den Deface abgeben. Leider konnte ich den Wahrheitsgehalt nicht überprüfen, ich halte es jedoch für Glaubwürdig. Die Person wollte mir die Gründe für diese Aktion nicht nennen, gab aber an nicht alleine gehandelt zu haben. Desweiteren seien einige Mitarbeiter bei Facebook beteiligt gewesen. Weitere Infos werden folgen, sofern es sie geben sollte.

lg

– Pixelchen :]

Published in: on 3. Juni 2010 at 19:51  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , ,